• laterne16

    Laternelaufen mit dem Spielmannszug

    ..und danach lädt die Feuerwehr ein!!

  • witzwort-aktuell-kloenschnack-am-abend

    Witzwort aktuell – Klönschnack am Abend

    Sich mal auf ein Bier oder eine Cola treffen und dabei beschnacken, was im Dorf so passiert – dieses Angebot gibt es jetzt in Witzwort.

    Alle, die ihre Ideen für das Dorf einbringen möchten oder einfach nur erfahren wollen, was im Gemeinderat und in den Ausschüssen so besprochen wird, sind herzlich eingeladen zum lockeren Austausch im Gasthof Rathje.

     

    Alle Termine im Überblick:

    Donnerstag, 29. September | Mittwoch, 26. Oktober | Mittwoch, 30. November, jeweils um 19.30 Uhr.

     

    Veranstalter: Witzwort: offen und fair (WOF)

    Bei Fragen schicke eine E-Mail an info@witzwort-offen-fair.de

  • NorbertW2

    Neues von Norbert

    Moin moin,

    letztens habe ich mir mal eure Kirche näher angesehen. Was für ein wunderschöner Chorraum; in dem geschnitzten Altar habe ich mich völlig verloren. Bei meinen Recherchen ist mir aufgefallen, dass bald schon der 600. (!) Geburtstag ansteht. Ist euch eigentlich bewusst, dass dies die größte Event-Halle ist, die Witzwort zu bieten hat…

    Letztens war wieder so ein Event: Goldene Konfirmation in Witzwort, die Jahrgänge 1962 – 1966. Einen dieser sogenannten Gold-Konfirmanden und seine Frau traf ich am Tag darauf am Außendeich. Sie spazierten den Deich entlang und begutachteten gerade die neue Badetreppe am Speicherbecken in Tetenbüll. Schnell kamen wir ins Gespräch und ich hörte wieder so eine interessante Geschichte:

    Geboren in Oldenswort, aufgewachsen in Witzwort, Lehre in Husum und dann, mit 22,  der Arbeit hinterher nach Berlin. In einem Alter, in dem andere Frührente beantragen (57) kam für ihn noch einmal der große Sprung: seine Tätigkeit für ein großes Unternehmen im Kraftwerks-Turbinenbau trieb ihn zuerst nach Kanada, in die USA, dann nach China und Indonesien. Ein Teil der Familie zog mit ihm nach China. Sein Sohn absolvierte sein Abitur dort an einer international-deutschen Schule. In einem Vorort, weit außerhalb von Shanghai, lebte seine Frau monatelang als einzige Deutsche unter Chinesen. Die große Freiheit bedeutete ihr ein Elektro-Roller, auf dem sie die Gegend erkundete. Von Indonesien aus erforschten sie gemeinsam das atemberaubend schöne Bali. Heute, mit 69, arbeitet er immer noch als Fertigungsleiter für Gasturbinen, seit 3 Jahren in St. Petersburg. Trotzdem hatte er es zu seiner Konfirmation nach Witzwort geschafft. Es war eine Reise zurück in die eigene Vergangenheit; mit all den alten Freunden und den Streichen, die sie während ihrer Konfirmandenzeit ausgeheckt hatten. Mit feuchtem Blick saß er auf der gleichen Bank wie damals und genoss den Augenblick…

    Dieses Wochenende reflektierend kam eine heiße Diskussion zwischen uns in Gang, in deren Verlauf wir trotzdem ein gemeinsames Resümee zogen: Glauben und Kirche sind für Jedermann etwas anderes, das eine hat mit dem anderen nicht unbedingt etwas zu tun. Aber: Die Gemeinschaft der Gläubigen erst macht die Kirche lebendig und es tut gut, hin und wieder ein Gemeinschaftsgefühl zu empfinden.

    Genießen könnt auch ihr einmal mehr eure „Event-Halle“ am 17. September: der Tönninger Gospelchor Get on board singt ab 18:00 Uhr in der Witzworter St.Marienkirche (Karten für 7,-€ an der Abendkasse).

    Einen schönen Abend wünsch´ich euch!

    Bis bald

    Euer Norbert W.

    P.S.: Praktische Stoffbeutel in verschiedenen Größen näht Antje Jensen und verkauft sie bei Elektro-Bove in Oldenswort (fast) zum Selbstkostenpreis.

  • Miteinander_Essen

    Essen in Gemeinschaft

    Essen in Gemeinschaft am Mittwoch, den 14.9.2016 ab 11.30 Uhr im Gasthof Rathje.
    Es gibt Saure Rolle und gestovte Rüben.

    Um Anmeldung bis Montag, den 12.9. bei Maike Johannsen 04864-806 wird freundlich gebeten.

    Guten Hunger und nette Gespräche!!

  • IMG_4143

    Kasperletheater in Witzwort

    Der Kasper ist in Witzwort bei der Festwiese und lädt in seinen wetterfesten Vorstellungsraum ein.
    Termine sind am 6. und 7. September um jeweils 16.00 Uhr. Der Eintritt kostet 7 Euro.

    Hurra, Hurra……..

  • unbeschrankter-bahnuebergang

    Sperrung von Bahnübergängen

    Wie die Feuerwehr informiert, wird vom 12.9. bis 28.9.16 8.00 Uhr der Bahnübergang beim Bahnhof (Siethwende)  für Wartungs- und Gleisarbeiten gesperrt sein.
    Über den angebotenen Schienenersatzverkehr informieren Sie sich bitte aktuell unter:

    http://bauarbeiten.bahn.de/norden/Linie/RB_64-Husum-Bad_St_Peter-Ording/102

    Im Zuge der Instandsetzung des Überganges Plattenhörn vom 9.9. bis 12.9.16 6.00 Uhr ist mit einem erhöhtem Verkehrsaufkommen in Witzwort zu rechnen, wobei dies noch untertrieben sein könnte.

     

  • Bühnen 2016

    Das war das Witzwort OpenEi 2016

    Das war vielleicht ein tolles OpenEi. DasEi_mnsp_104

    Das OpenEi 2016 war aus unserer Sicht ein absoluter Erfolg. Unsere schlimmsten Befürchtungen um schlechtes Wetter wurden gottlob nicht bestätigt. Viele zufriedene Besucher besuchten die Festwiese und feierten mit den Bands und Musikern.

    Entgegen dem letzten Jahr hatten wir keine nennenswerten Schäden zu verzeichnen und bis ein paar kleine Beulen von der Hüpfburg und ein, zwei kleinen Streitigkeiten war das achte OpenEi so friedlich wie alle anderen zuvor.

    Der Platz ist wieder sauber übergeben und alle Gerätschaften sind eingelagert oder, wie die Bühne der Landjugend, bereits in Garding bei der Musikantenbörse, wieder im Einsatz.

    Mit dem Einsatz von Spezialeffekten und anderen technischen Gags haben wir diesmal ein bisschen herumgespielt und Spaß dabei gehabt. Wir wollen ja nicht größer werden, sondern nur besser. Und wir wollen uns 2017 steigern bezüglich unserer Ideen, wie man das OpenEi für Zuschauer noch feuriger, noch spaßiger und noch verrückter machen kann.

    Auch werden wir eine deutlichere Trennung zwischen dem Nachmittags- und Abendprogramm einbauen. Grob gegen 17.30 Uhr ist der Kaffee- und Kuchenverkauf erfahrungsgemäß zu Ende. Familien sind dann noch auf dem Platz und wollen evt. noch zu Abend essen. Es scheint uns eine gute Idee, diesen Zeitpunkt zu einem Wechsel auf rockige Töne zu nutzen.

    Ersten Schätzungen zufolge werden wir eine beachtliche Summe spenden können. Nicht halb/halb wie in der Zeitung beschrieben, sondern 70% Marienstift Garding – 30%Jugendarbeit wird es aufgeteilt werden. Wir rechnen damit, in ca. drei Wochen alle Rechnungen erhalten und bezahlt zu haben und dann wird der Schlussstrich gezogen und verteilt.

    Sehr schön war anzuschauen, wie immer mehr Plakate in den Fenstern der Witzworter Häuser zu sehen waren. Die offen gezeigte Unterstützung mit dem Projekt „Witzwort-OpenEi“ ist Balsam auf den Seelen eines jeden ehrenamtlichen Helfers. Und alle anderen Feiern für den Guten Zweck. Das ist gut so.

    Die Interpreten, die in Witzwort zu Gast waren, sind allesamt zufrieden wieder nach Hause gefahren und wenn man deren Kommentare zu Rate zieht, erzählen sie zu Hause auch, welch´ guter Gastgeber die Gemeinde Witzwort ist. Diesen Ruf haben wir vom OpenEi-Team jahrelang gepflegt. Und dafür ist Witzwort nun in Norddeutschland bekannt!

    Unser neuer Witzworter Kumpel, Norbert W.,NorbertW2 sollte sich auf dem OpenEi sich eigentlich vorstellen. Der Videofilm mit Grüßen zum 30-jährigen Jubiläum von unserem MJ-Double hat allerdings unseren Zeitplan und den der Band „Deichbrecher“ so komplett durcheinandergebracht, dass er an diesem Abend verstummte. Bis zur nächsten Gelegenheit werden wir also nur hier auf der Witzworter Homepage von ihm lesen. Tut mir leid um das Durcheinander, lieber Norbert.

    Die beiden Ämter Nordsee-Treene und Eiderstedt stehen voll hinter unserem Projekt. Dafür danke ich hier in aller Deutlichkeit und für die Hilfestellung hier und dort bin ich mehr als nur dankbar. Ich will sogar so weit gehen, dass ohne diese Kooperation vieles von dem, was wir gemacht haben und noch vorhaben, nicht so möglich wäre. Genau wie die Zusammenarbeit mit unserer Landjugend Evershop. Einfach phantastisch, liebe Mädels und Jungs. Das hat Spaß gemacht und auch hier gilt: Das Ganze ist mehr als die Summe der Teile. Im nächsten Jahr werden wir aller Voraussicht nach einen sozialen Tag nach Witzwort tragen. Die Landjugend Evershop mit dem Mädchentreff Ostenfeld mit Unterstützung der beiden Ämter und des Jugendamtes NF auf dem OpenEi-Gelände veranstalten einen sozialen Tag am Freitag, den 18.8.17 (einen Tag vorm OpenEi).  Bisher nie dagewesen und noch in den Kinderschuhen, aber der Wille aller ist da und wo ein Wille ist, ist bekanntlich ein Weg. Dazu aber ein andern mal mehr.

    Wir haben eine neue Hymne bekommen. David Fierka hat sie produziert und sie ist unter folgenden Links für ein ganz kleines Geld zu bekommen.

    https://www.facebook.com/Fierka.Fanpage/videos/vb.385546851493437/1056271451087637/?type=2&theater 

    Hymne 2016

    Sie hat einen starken Ohrwurmcharakter und bezieht klar Stellung gegen Ausgrenzung und jeder Download bringt neben einer Spende für das Projekt OpenEi uns auch der Möglichkeit näher, sie bald im Radio zu hören. Genau wie die Plakate im Fenster zeigt ein Download eine Verbundenheit mit dem OpenEi. Dieses Lied ist ein Geschenk an das OpenEi und somit an uns alle. Auch das ist bisher einmalig in der Form und wir möchten diesbezüglich um Eure Unterstützung bitten. Auch so können wir nur besser werden.

    Das OpenEi-Team bedankt sich bei allen, die geholfen haben und beBänder 4 EAi allen, die genauso viel Spaß an diesem Tag hatten wie wir. Die Welt ist stressig genug. An diesem Samstag haben wir hoffentlich alle ein wenig die Abwesenheit von Stress genossen.

    Wir melden uns noch einmal nach den Spendenübergaben und verbleiben bis dahin mit einem kräftigen:

    „Sei dabei, beim OpenEi !!“

     

  • NorbertW2

    Neues von Norbert

    Moin moin,

    na, wie war die Wattwanderung? Oder hattet ihr keine Zeit? Wenn doch, habt ihr euch sicher gewundert, dass ihr mich nicht angetroffen habt. Das liegt zum einen daran, dass ich nun doch öfter für witzwort.de unterwegs bin, zum anderen muss ich momentan noch mehr achtgeben, nicht gefressen zu werden.

    In der zweiten Augusthälfte sind so viele Brandenten, Alpenstrandläufer und Austernfischer im Watt unterwegs, wie sonst das ganze Jahr nicht. Da heißt es: aufgepasst! Glücklicherweise ziehen die meisten von ihnen im Oktober weiter in den Süden. Dann kehrt wieder etwas Ruhe ein und ich kann auf Brautschau gehen ( wird aber auch Zeit). Da habe ich es, im Gegensatz zu meinen Vettern/Cousinen an Land, wesentlich schwerer. Die befruchten sich zur Not auch mal selbst; obwohl, wie langweilig.

    Vorher habe ich aber noch etwas ganz Großes vor: OPEN EI in Witzwort!!! Musik ist meine Passion und für 5,-€ Spende kann ich stundenlang Ohrwurm (Wattwurm?)-Pop, Rockmusik, Chart-Hits und Seemannslieder hören.  Die meisten Bands und Interpreten kennt man ja, aber das macht die Vorfreude um so größer. Wenn ich dann auch noch etwas Vegetarisches zu essen bekäme, wäre mein Glück kaum zu fassen. Ein Teil der Erlöse dient zur Erhaltung der Musik-Therapie in einer Einrichtung für Behinderte in Garding. Und das finde ich richtig gut. Ich singe ja selbst so gern; vielleicht sollte ich mich dort bei Gelegenheit mal umschauen. Und ich darf nicht vergessen, „bluheiß“ zu fragen, warum sie nicht gern mit Santiano verglichen werden…

    Am Freitag feiert die Landjugend ab 20 Uhr ihr Sommerfest und am Samstag sind alle anderen ab 14 Uhr willkommen.

    Noch drei Mal schlafen…

    Euer Norbert

    (aus voller Kehle und langsam ersterbend im off): Alle, die mit uns auf Kaperfahrt fahren, müssen Männer mit Bärten sein—hei—ho—

  • NorbertW2

    Neues von Norbert

    Moin moin,

    darf ich mich vorstellen: mein Name ist Norbert W. Ich bin ein singender Wattwurm und der unscheinbarste unter den Small Five. Ihr erinnert euch? Die Small Five: Wattwurm, Herzmuschel, Strandkrabbe, Wattschnecke und Nordseegarnele.

    Ich liebe die Natur und Musik und barfüßige Bikini-Mädchen (hö, hö). Ich fühle mich als echter Eiderstedter, auch wenn ich nicht hier geboren wurde. In der Regel tauche ich lieber ab, vor allem, wenn bei euch zu viel los ist. Dann findet ihr nur noch meine kleinen „Spaghetti-Haufen“ im Watt…

    Hin und wieder jedoch wird es mir zu eintönig. Dann mische ich mich unter´s Volk und genieße es, fremde Menschen kennenzulernen und interessante Geschichten zu hören. Ich liebe unsere Touristen und die Einblicke in eine für mich so ferne, fremde Welt. Sie wertschätzen unsere Landschaft und dass die Naturbegeisterten unter ihnen zunehmen, erkenne ich daran, dass mindestens ebenso viele Radfahrer wie Schafe am Deich verkehren. Wobei die Dunkelziffer bei Ersteren sicher recht hoch ist.

    Neulich saß ich also am Deich und genoss den Sonnenuntergang. Da kam einer und fragte mich:“ Norbert, du erlebst doch so viel. Hast du wohl Lust, deine Geschichten für witzwort.de aufzuschreiben?“ Er versicherte mir, dass ich deshalb weder zum Feuerwehr-Grillen (ich bin Vegetarier), noch zu einer Karnevals-Veranstaltung muss… und so waren meine Bedenken bald verflogen. Schließlich fühle ich mich bei dem zukünftigen Nationalpark-Partner Witzwort gut aufgehoben. Das schafft so eine gewisse Vertauensbasis.

    Zu dem Thema Nationalpark hätte ich, sozusagen als unmittelbar Betroffener, gleich einige Anregungen beizusteuern, mit deren Umsetzung man sich bei mir und meinesgleichen sehr beliebt macht: Schulfeste und Hochzeiten sollten ohne Luftballon-Steigenlassen auskommen (Thema: Plastikmüll im Meer), den guten alten Stoffbeutel solltet ihr wieder einführen und in jede Ferienwohnung gehört ein Bus- und Bahn-Fahrplan und, und, und.

    Da ich (außer schön singen) auch gut zuhören kann, freue ich mich, wenn ihr eure Geschichten oder Erlebnisse mit mir teilen wollt unter: norbertw@witzwort.de. Aber auch ich weiß eine Menge zu erzählen und ich ahne, wir werden eine schöne Zeit miteinander haben!

    Euer Norbert

    P.S.: Am 10. August gibt es wieder eine Wattwanderung zu den Small Five mit Wolfgang Förster-Hahn um 13:00 Uhr ab Lundenbergsand-Badestelle. Bis dahin! Hol di!

  • spendenlauf

    4. Spendenlauf des Fördervereins der GSW

     

    Moin Moin !

    Der Termin des Spendenlaufs des Fördervereins der GSW hat sich aus organisatorischen Gründen verändert.

    Statt am 24.September findet der

    4. Spendenlauf des Fördervereins der GSW nun am 


    Samstag, d. 17.9.2016  statt.    Beginn unverändert 9:00 h.


     

    Kai Tolk  (1. Vorsitzender)

    04864-271626

Seite 3 von 41234