Willkommen > Aktuelles > Allgemein > Weihnachtsbeihilfe für Witzworter Bedürftige
  • weihnachtsbeihilfe

    Weihnachtsbeihilfe für Witzworter Bedürftige

    Die Gemeinde Witzwort zahlt auch in diesem Jahr, und das bereits zum 12. Mal in Folge, Empfängern von Arbeitslosengeld II, die sogenannte Weihnachtsbeihilfe aus seiner Wohltätigkeitsstiftung.

    Hierbei verwaltet die Gemeinde eine Stiftung für soziale Zwecke. Bereits am Anfang des 19. Jahrhunderts schenkte die damalige Stifterin, Margarete Peters, ihrer Gemeinde 27 Hektar Land, dessen Erträge den Armen zugutekommen sollten.

    Dieses Vermächtnis findet auch heute noch Anwendung: Der Regelsatz für entsprechende Leistungsempfänger, sieht eine Zusatzleistung zur Weihnachtszeit, wie etwa für Geschenke oder einer festlichen Mahlzeit nicht vor. Dank dieser Stiftung erhalten Hilfsbedürftige ihre Weihnachtsbeihilfe von der Gemeinde, um diese weihnachtlichen Bräuche realisieren zu können. So erhält der Bezieher des Haupteinkommens hierzu auf Antrag 80 Euro, weitere Personen bekommen 50 Euro.

    Antragsberechtigt sind nicht nur Langzeitarbeitslose, sondern auch Heimbewohner sowie alte Menschen, die kaum Rente beziehen. Die Voraussetzungen hierfür sind, dass der Antragsteller Leistungen gemäß SGB II bzw. Grundsicherheitsleistungen gemäß SGB XII bezieht und seit mindestens 6 Monaten in seiner Gemeinde gemeldet ist.

    Die hierfür erforderlichen Anträge sind ab sofort bei dem Sozialausschussvorsitzenden, Herrn Hauke Mann, Am Rodelberg 27,  sowie bei Gaby Lönne, Dorfstraße 33a, erhältlich. Anträge können bis zu dem 10. Dezember eingereicht werden. Ein Rechtsanspruch besteht nicht.

Comments are closed.