• 17862426_124219951453282_6751193334864246465_n

    Projektgruppe Abenteuerspielplatz Witzwort

    Ein vor langen Jahren begonnenes Projekt, das seinerzeit gut angenommen wurde, ist über die Jahre in Vergessenheit geraten und eine engagierte Gruppe um Hauke Mann mit Christian Purwin, Christoph Schadwald und Michael Langen hat sich dessen angenommen:

    Den Witzworter Abenteuerspielplatz.

    Zur Erinnerung: Dort standen neben einer Sandkiste mit echtem Seesand, ein Kriechtunnel, eine Wasserpielhäusschen , mehrere Bäume zum Erklettern, ein Weidenlabyrinth und viele andere Dinge, durch und auf denen Kinder tobten und Spaß hatten. Die große Holzhütte mit Zwischendecke kann gewiss die eine oder andere Geschichte erzählen. Upps, sie könnte. Denn leider wurde sie durch Brandstiftung ein Raub der Flammen und musste abgerissen und beseitigt werden. Ab da ging es mit dem Abenteuerspielplatz bergab und wie Dornröschens Schloss wuchs er zu.

    Hauke Mann und seine „Mannen“ gingen ans Werk und machten sich Gedanken, wie man dem wieder echtes Leben einhauchen kann. Nach endloser Planerei und einem mutigem Antrag an den Gemeinderat stand dem dann auch nichts mehr im Wege. Es wurde begonnen.

    Hier eine Zusammenfassung der Projektgruppe Abenteuerspielplatz Witzwort:

    Oktober 2016:
    Gründung der Projektgruppe Abenteuerspielplatz Witzwort17862426_124219951453282_6751193334864246465_n

    Februar 2017:
    Vorstellung des Projektes vor der Gemeinde sowie deren einstimmigen Zustimmung für unsere zukünftige Planung über die Ausgestaltung des Abenteuerspielplatzes.

    März / April 2017:
    Entfernung veralteter „Spielgeräte“ und Säuberung des Platzes sowie der kompletten Wegnahme des einsturzgefährdenden Kriechtunnels

    Mai 2017:
    Beauftragung durch die Gemeinde an die Projektgruppe, die Vorstellungen und Wünsche der Projektgruppe, hinsichtlich in Frage kommender Spielgeräte, über ein Angebot eines durch die Projektgruppe frei zu wählenden Anbieters in Erfahrung zu bringen.

    21232065_185524585322818_7950197314725987289_n

    Juni 2017:
    Erarbeitung einer Kostenaufstellung über Investitionen zur Erneuerung des Abenteuerspielplatzes sowie Antragstellung bei der Gemeinde auf Kostenübernahme und Umsetzung der Neugestaltung des Abenteuerspielplatzes.21230811_185774031964540_2114584639097825326_n

    Juli 2017:
    Pflanzung drei weiterer Bäume auf dem Abenteuerspielplatz durch die Gemeindearbeiter sowie der Übergabe an die Gemeinde von drei Angeboten über Spielgeräte.

    August 2017:
    Einstimmiger Beschluss der Gemeinde über die Kostenübernahme und Umsetzung der Neugestaltung des Abenteuerspielplatzes gemäß unserer Kostenaufstellung über die Investitionen zur Erneuerung des Abenteuerspielplatzes.

    (Anmerkung der Redaktion zur Reaktion von Julia G.: „Das hätte ich vom kinderfreundlichen Witzwort auch nicht anders erwartet!“….. Danke Julia, das zu hören ist schön und macht Mut!)

    Der zukünftige Witzworter Abenteuerspielplatz hat bereits jetzt eine neue Sitzgruppe bekommen – vielen Dank an dieser Stelle an Familie Witt-Thoböll für die Spende und an Christian Purwin für die Restaurierung!20992790_183029422239001_3780300258502471198_n

    Im Oktober ging es dann richtig zur Sache. Es wurden Tatsachen geschaffen und jede Menge Schweiß vergossen.22095928_194509251091018_3890886953299310680_o Dornröschen wurde geweckt und freigeschnitten. Alles zugewucherte wurde (zeitgerecht dem Vogelschutz geschuldet) zurückgestutzt und Platz geschaffen für die neuen Geräte. 22104655_194509247757685_6281038202353161733_oHier ein Bericht der Projektgruppe:

    „Nachdem wir uns als Projektgruppe bereits im August festlegen konnten, wo sich die zukünftigen Spielgeräte auf dem Abenteuerspielplatz befinden werden, ging es im nächsten Schritt darum, damit zu beginnen, den Platz für die Neugestaltung vorzubereiten.

    Hierzu trafen wir am vergangenen Samstag mit insgesamt 5 Helfern zusammen und sorgten im 1. Abschnitt für Licht und Fläche auf dem Abenteuerspielplatz, indem wir innerhalb von 8 Stunden intensiver Säge- und Schredder-Arbeiten Stück für Stück Bäume, Büsche und Sträucher fällten, in Form brachten und abtransportieren.

    In den kommenden Wochen wird sich die Projektgruppe abermals zusammenfinden, um die am Samstag auf dem Platz verbliebenen Äste zu Schreddern und den Rodelberg von vereinzelnden Büschen und Sträuchern zu befreien. Im anstehenden 2. Abschnitt wird es darum gehen, die veralteten „Spielgeräte“ vom Spielplatz zu entfernen und den kreisrunden Steinwall von Rasen, Sträucher und Erde zu befreien.

    Unser Dank gilt den fleißigen Helfern für deren tatkräftige Unterstützung und Verpflegung!

    Hier sei erwähnt, dass sich jeder Vater, Mutter, Seelenverwandter gerne mit einbringen darf. Es sind viele Handgriffe und viele Hände schaffen schnell ein Ende. In der Regel läuft so ein Arbeitseinsatz ganz unkompliziert ab und am Ende kann man stolz auf seine Arbeit sein. Tim Z. hat seine Kenntnisse bezüglich der notwendigen und anstehenden TÜV-Prüfungen bereits angeboten und wird da im Vorfeld hilfreich zur Seite stehen. Danke dafür!

    Dies ist ein tolles und ehrwürdiges Projekt und es ist noch nicht zu Ende. Wir von der Redaktion ziehen unseren Hut vor dem Engagement und …..ja, auch dem Mut, dies so durchzuführen und wünschen weiter so viel Erfolg und werden auch weiter ein Auge darauf haben und berichten, wie es voran geht. Oder Sie schauen selbst mal am Rodelberg vorbei und klopfen dem einen oder anderen, der dort in seiner Freizeit steht und für die Zukunft unserer Kinder gestaltet, auf die Schulter und sagen „Danke schön!“

    Im wahrsten Sinne des Wortes:                                                                       Facebook

    …..to be continued…..

    ..dat geit wieder…

    ….Fortsetzung folgt….

    Lasst dort gerne LIKE da. Alle arbeiten ehrenamtlich und sehen das gewiss als Lob an. Danke schön.

Comments are closed.