• jobs

    Gemeindearbeiter (w/m) gesucht

    Die Gemeinde Witzwort sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Gemeindearbeiter (w/m) für den gemeindlichen Bauhof

    Ihre Aufgabenschwerpunkte:

    • Instandsetzungsarbeiten und Hausmeistertätigkeiten in gemeindeeigenen Gebäuden, Liegenschaften und Einrichtungen
    • Bedienung und Wartung von Maschinen
    • Grünflächen- und Sportplatzpflege einschließlich Baum-, Gehölz- und Heckenschnitt
    • Anlegen und Unterhaltung von Beeten und Pflanzflächen
    • Unterhaltung, Reparatur und Reinigung der Bushaltestellen, Parkbänke, Papierkörbe, etc.
    • Gehweg- und Straßenreparaturen, einschließlich Pflaster- und Tiefbauarbeiten
    • Betreuung von Veranstaltungen (Absperrungen, Ver- und Entsorgung, Auf- und Abbau)
    • Pflege und Wartung des Fahrzeug– u. Maschinenparks
    • Vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Bürgermeister, Politik und Dienstleistern

    Ihr Profil:

    • persönliches und fachliches Engagement
    • Mindestens Führerschein der Klasse T
    • Bereitschaft, auch in den Abendstunden, an Feiertagen und am Wochenende im Rahmen der Rufbereitschaft und des Winterdienstes tätig zu werden
    • Freundliches und dienstleistungsorientiertes Auftreten
    • Selbstständige und eigenverantwortliche Arbeitsweise
    • Wirtschaftliches und kostenbewusstes Handeln
    • Teamfähigkeit, Konfliktfähigkeit, Flexibilität und Belastbarkeit
    • Bereitschaft zu Weiterbildungsmaßnahmen

    Wünschenswert wären

    • der Motorsägenschein (Baum I und Baum II)
    • Erfahrungen mit den Tätigkeiten, die auf einem kommunalen Bauhof anfallen und eine ortsnahe Wohnsitznahme wegen des Winterdienstes

    Wir bieten:

    • Eine unbefristete Vollzeitstelle mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von insgesamt 39 Stunden.
    • Eine Vergütung nach der Entgeltordnung / TVöD – Entgeltgruppe 3.

    Die Vorgaben des Schwerbehindertengesetzes, des allgemeinen Gleichstellungsgesetzes und des Gesetzes zur Gleichbehandlung der Frauen im Öffentlichen Dienst für Schleswig-Holstein werden berücksichtigt.

    Die Gemeinde Witzwort möchte die Arbeit in der Freiwilligen Feuerwehr unterstützen. Daher werden Bewerber/innen, die die Bereitschaft zeigen, Mitglied einer freiwilligen Feuerwehr zu werden bzw. bereits Mitglied sind, nicht benachteiligt.

    Fachliche Fragen beantwortet gerne der Bürgermeister Berendt, Tel.: 04864/292.
    Personalrechtliche Fragen beantwortet gerne Herr Schefer, Tel.: 04841/992-331.

    Haben Sie Interesse an dieser abwechslungsreichen und verantwortungsvollen Tätigkeit, dann bewerben Sie sich mit Ihren aussagekräftigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen bis zum 16. Februar 2018.

    Bitte beachten Sie, dass die eingereichten Unterlagen aus Kostengründen nicht zurückgeschickt werden. Sollten Sie eine Rücksendung Ihrer eingereichten Unterlagen wünschen, legen Sie Ihrer Bewerbung bitte einen ausreichend frankierten und an Sie adressierten Rückumschlag bei.

    Des Weiteren wird darauf hingewiesen, dass Kosten im Zusammenhang mit der Bewerbung bzw. Reisekosten zu Vorstellungs- / Auswahlgesprächen nicht erstattet werden.

    Die Bewerbung richten Sie bitte an das
    Amt Nordsee-Treene
    Organisationsteam/Personalamt
    Kennwort: Bauhof Witzwort
    Schulweg 19
    25866 Mildstedt

  • Witzwort aktuell - Klönschnack am Abend

    Witzwort aktuell: Klönschnack am Abend am 31. Januar 2018

    Die Wählergemeinschaft Witzwort: offen und fair – WOF lädt ein zu
    „Witzwort aktuell – Klönschnack am Abend“.

    Termin: Mittwoch, 31. Januar 2018
    Zeit: 19:30 Uhr
    Veranstaltungsort: Gasthof Rathje

    Unser Thema diesmal: „Unser Dorf hat Zukunft“. So nennt sich der Bundeswettbewerb, in dem regelmäßig die attraktivsten Dörfer des Landes prämiert werden (früher „Unser Dorf soll schöner werden“). Das Motto haben wir uns ausgeliehen, um zu diskutieren, was wir in Witzwort gern verbessern möchten. Dabei geht es weniger um abstrakte, langfristige Zukunftsvisionen, sondern mehr um praktische Dinge, die wir selbst (also Gemeinde plus Ehrenamt) realisieren können. Witzwort hat bereits viele Pluspunkte: Schule, Kindergarten, Kaufmann, aktive Vereine. Und doch kann man noch einiges verbessern:

    • Welche Ecken sind besonders verschönerungsbedürftig?
    • Welche Ideen gibt es dafür?
    • Wer könnte mithelfen?
    • Wie könnte eine Arbeitsteilung zwischen Gemeinde und ehrenamtlich tätigen Bürgern aussehen?
    • Und wenn man in die nähere Zukunft blickt: Wie wünschen wir uns Witzwort im Jahre 2025?

    Veranstalter: Witzwort: offen und fair – WOF
    1. Vorsitzende: Angela Jansen, Nordenderweg 2, 25889 Witzwort,
    Tel. 04864-987 und 0160-4981685, E-Mail  info@witzwort-offen-fair.de

  • Witzwort aktuell - Klönschnack am Abend

    Einladung: „Witzwort aktuell – Klönschnack am Abend“

    „Witzwort aktuell – Klönschnack am Abend“.

     

    Als Gast haben wir diesmal Siegrid Voss vom Sozialverband Deutschland e.V. (SoVD) eingeladen. Der SoVD vertritt seine Mitglieder in Fragen zur gesetzlichen Renten-, Kranken-, Pflege- und Unfallversicherung und auch vor den Sozialgerichten. Siegrid Voss: „Unser Ziel ist es, Menschen zu beraten. Angefangen beim Arbeitslosengeld 2, über die Grundsicherung bis hin zu sozialrechtlichen Fragen. Zum Ortsverband Witzwort gehören Witzwort, Uelvesbüll, Simonsberg und Oldenswort. Im Ortsverband direkt sind wir für die Menschen da, nach unserem Motto „Gemeinsam statt einsam“.

    Wer aus erster Hand Informationen über den Sozialverband erhalten möchte, ist bei unserem Klönschnack richtig. Herzlich willkommen sind natürlich auch alle anderen, die ihre Ideen für das Dorf einbringen möchten oder einfach nur erfahren wollen, was im Gemeinderat und in den Ausschüssen so besprochen wird.
     

    Zeit:
    Montag, 25. September 2017 um 19.30 Uhr

    Ort:
    Gasthof Rathje, Dorfstraße 10
    Veranstalter: Witzwort: offen und fair – WOF

    Bei Fragen schicke eine E-Mail an info@witzwort-offen-fair.de

  • Witzwort Impressionen (13)

    14. Sitzung der Gemeindevertretung am 24.08.2017

    Am Donnerstag, 24. August 2017, 20:00 Uhr findet im Gasthof Rathje in Witzwort die 14. öffentliche Sitzung der Gemeindevertretung der Gemeinde Witzwort statt.

    Tagesordnung
    1. Einwohnerfragestunde
    2. Feststellung der Niederschrift über die 13. Sitzung am 6.4.2017
    3. Bericht des Bürgermeisters
    4. Bericht der Ausschüsse
    5. Anfragen aus der Gemeindevertretung
    6. Benennung der Mitglieder des Wahlvorstandes für die Bundestagswahl am 24.9.2017
    7. Sanierung des Sportplatzes
    8. Neugestaltung des Spielplatzes Rodelberg
    9. Zustimmung für die Arbeiten der Wirtschaftswegeunterhaltung
    10. Abschluss eines Wegenutzungsvertrages Gas
    11. Erlass einer Nutzungsordnung für die ehem. Gaststätte Tönnsen
    12. Antrag auf Einrichten eines „Gemeindeblattes“
    13. Antrag auf Änderung der Geschäftsordnung der Gemeindevertretung
    14. Genehmigung der über- und außerplanmäßigen Aufwendungen bzw. Auszahlungen 2016
    15. Beschluss über den Jahresabschluss 2016 und über die Verwendung des Jahresüberschusses bzw. Behandlung des Jahresfehlbetrages

    Die Sitzung ist öffentlich, sofern nicht zu einzelnen Punkten der Tagesordnung die Öffentlichkeit ausgeschlossen wird.

    Bekanntmachung (PDF)

  • Plakat 2017 - Roland schall flegen

    Roland schall flegen

    Roland de Ries is Veehdoktor un hett’n lütte Möhl mit Futterhannel. Nu schall he flegen, wiel sien Fruu bi een Priesutschriebn een Reis för twee nah Indien wunn hett. Dat Dilemma is groot! He versöcht mit alln Middeln, düsse Höhgde, de Geschwindigkeit – dat flegen – un dormit de Blamage ut de Weeg to gohn, dor he doch so’n Schiß vör’t Flegn hett. Een opregnde Schwank mit veel Vewesslung nümmt sien Loop.

  • feuerwehr

    Brand der Turnhalle

    Nach dem Brand der Turnhalle ist die Halle nicht länger nutzbar. Alle Sportler, die wissen möchten wie es weitergeht, wenden sich bitte an die Vorsitzende des TSV Witzwort Petra Ehrlich.

    Tel.: 0 48 64 / 1 04 01

    E-Mail: tsvwitzwort@gmail.com

  • schietsammeln-2015

    Frühjahrsputz in Witzwort

    Am Sonnabend, dem 28. März, starteten gut 20 Personen bei schönstem Sonnenschein zum Schietsammeln. Zwei Stunden später standen 10 gut gefüllte Müllsäcke am Bauhof und die Aktiven waren auf dem Weg ins TSV-Heim, wo es leckere Erbsensuppe gab und unter den Kindern und Jugendlichen die glücklichen Gewinner der Kinokarten ausgelost wurden.

    Was man so alles in den Gräben und am Straßenrand findet: Diesmal war ein Kinder“motorrad“ dabei, wie immer jede Menge Schokoladen- und Bonbon-Papiere und auch die leeren Schnapsfläschchen durften nicht fehlen. Wer übrigens meint, Papiertaschentücher würden ganz schnell verrotten, ist herzlich eingeladen, sich nächstes Mal beim Einsammeln vom Gegenteil zu überzeugen. Und von den Verpackungen der Silvesterböller mussten wir nicht mal DNA-Proben nehmen, um sie den Verursachern zuzuordnen 🙂

    Wenn die Feuerwehr nicht gewesen wäre, die mit vielen Mann und der Jugendfeuerwehr anrückte, hätten wir ganz schön alt ausgesehen. So haben wir es mangels Masse auch nicht geschafft, vor der Meierei sauber zu machen – aber vielleicht finden sich ja dafür in den Wochen bis zum Dorffest noch engagierte Menschen. Schade nur, dass am folgenden Montag, nachdem eine Papiermülltonne in der Dorfstraße umgefallen war, schon wieder jede Menge „Schiet“ von kräftigen Windstößen weiträumig verteilt wurde. Aber trotzdem werden wir es auch nächstes Jahr wieder tun: das einsammeln, was andere einfach fallen lassen…

    Vielen Dank an alle Beteiligten und Helfer!