• weihnachtsnorbert

    Neues von Norbert

    Moin moin,

    genau so habe ich mir die Vorweihnachtszeit vorgestellt: grau, schlammig, tausende von Rastvögeln, die ständig versuchen, ein Stück von meinem Hinterleib zu ergattern… Nicht einmal mehr Wolfgang Förster-Hahn von der Schutzstation Wattenmeer lässt sich bei uns blicken.

    Für den, der mich noch nicht kennt: Ich bin Norbert W., ein singender Wattwurm, der seit dem Sommer sein Unwesen nicht nur im Watt vor Simonsberg, sondern auch auf www.witzwort.de treibt. Da mein Alltagsdasein mich nicht vollends ausfüllt, mische ich mich oft unter´s Volk und erlebe dabei so manches, das ich hier gern mit euch teile.

    Meiner Veranlagung folgend, nutze ich also in dieser „stillen“ Zeit alle musikalischen Angebote, die eure schöne Region zu bieten hat: Seit dem 1. Dezember gibt es in der Gemeinde Oldenswort wieder den  „lebendigen Advent“. Jeden Tag trifft man sich vor einer anderen Haustür, es werden Weihnachtslieder gesungen, Geschichten vorgelesen, Punsch getrunken und als krönender Abschluss ein festlich geschmücktes Fenster enthüllt. Eine inzwischen 3 Jahre alte Tradition, die auch den größten Weihnachtsmuffel weichklopft.

    Auch Witzwort ist nicht untätig: Erst der schöne Nikolausabend rund um den Weihnachtsbaum am Marktplatz, dann die beiden Klangmeer-Konzerte in der Simonsberger und Witzworter Kirche. Vor Weihnachten gibt es noch die Schulweihnachtsfeier für die Grundschüler und ihre Familien in der Witzworter Kirche, die Pastor Christian Fritsch gern dafür zur Verfügung stellt. Und dann, endlich, die Weihnachtsmessen mit all ihren Lichtern.

    Erinnert ihr euch: Ein Großteil der OpenEi-Spende sollte dem Marienstift in Garding, einer Einrichtung für mehrfach behinderte Menschen, zukommen. Nun war eine Abordnung des OpenEi-Teams eingeladen, während der Weihnachtsfeier des Stifts die „frohe Botschaft“ zu überbringen. Zufällig sammelte das Team unterwegs auch noch den echten Weihnachtsmann auf; die Freude über eine Spende von 3430,-€ wurde noch übertroffen von der Freude über den Mann mit dem Sack…

    Ich war auch eingeladen und konnte mir ein Bild machen von diesem fröhlichen Ort. Mehr als 20 Bewohner und ihre Familien, Tagesgäste, Personal, Pastoren, Verantwortliche und Freunde des Hauses waren eingeladen. Bei Kaffee und Kuchen sangen wir Lieder, der Posaunenchor begleitete uns. Keyboard und Flöte spielten auf, Geschichte wurden vorgetragen und neue Bewohner mit tosendem Applaus in der „großen Familie“ willkommen geheißen. Der nahegelegene Hort sang Lieder und eine Bewohnerin spielte ein Lied auf dem Keyboard; das beste Beispiel dafür, wie wichtig die Musiktherapie für die Einrichtung ist. Deren Finanzierung ist nun vorläufig gesichert.

    So war dann meine Vorweihnachtszeit nicht nur grau und schlammig. Ihr Menschen habt sie bunt und laut, abwechslungsreich und fröhlich gestaltet. An dieser Stelle sage ich dankeschön an alle Beteiligten und ein schönes Weihnachtsfest für Susanne, Philipp, Annegrete, Volker, Doris, Matthias, Rainer, Ingo, Kerstin, Theo, Brigitte, Ines, Petra, Ute, Elisabeth, Ortrud, Christine, Hella, Margret, Traute, Anneke, Natascha, Sybille, Sabine, Werner, Boris und Tiffanie. Und allen anderen auch!

    Euer Norbert

    P.S. Über Weihnachtsgrüße freue ich mich immer unter: norbertw@witzwort.de

Comments are closed.