• Kinderkleiderflohmarkt am 11.11.17

    temp

  • Witzwort aktuell - Klönschnack am Abend

    Witzwort aktuell – Klönschnack am Abend am 25.10.2017

    Witzwort aktuell – Klönschnack am Abend
    Termin: Mittwoch, 25. Oktober 2017
    Zeit: 19:30 Uhr
    Veranstaltungsort: Gasthof Rathje

    Die Wählergemeinschaft Witzwort: offen und fair – WOF lädt ein zu
    „Witzwort aktuell – Klönschnack am Abend“.

    Als Gast haben wir diesmal einen Vertreter der Osterhusumer Meierei Witzwort eingeladen. Er wird uns über die aktuellen Baumaßnahmen und die nächsten konkreten Erweiterungsschritte informieren und es gibt Gelegenheit zur Diskussion über die Auswirkungen für die Nachbarn und das Dorf.

    Herzlich willkommen sind darüber hinaus natürlich alle, die ihre Ideen für das Dorf einbringen möchten oder einfach nur erfahren wollen, was im Gemeinderat und in den Ausschüssen so besprochen wird.

    Veranstalter: Witzwort: offen und fair – WOF
    Bei Fragen: Einfach eine E-Mail an info@witzwort-offen-fair.de schicken.

    1. Vorsitzende: Angela Jansen, Nordenderweg 2, 25889 Witzwort

  • 17862426_124219951453282_6751193334864246465_n

    Projektgruppe Abenteuerspielplatz Witzwort

    Ein vor langen Jahren begonnenes Projekt, das seinerzeit gut angenommen wurde, ist über die Jahre in Vergessenheit geraten und eine engagierte Gruppe um Hauke Mann mit Christian Purwin, Christoph Schadwald und Michael Langen hat sich dessen angenommen:

    Den Witzworter Abenteuerspielplatz.

    Zur Erinnerung: Dort standen neben einer Sandkiste mit echtem Seesand, ein Kriechtunnel, eine Wasserpielhäusschen , mehrere Bäume zum Erklettern, ein Weidenlabyrinth und viele andere Dinge, durch und auf denen Kinder tobten und Spaß hatten. Die große Holzhütte mit Zwischendecke kann gewiss die eine oder andere Geschichte erzählen. Upps, sie könnte. Denn leider wurde sie durch Brandstiftung ein Raub der Flammen und musste abgerissen und beseitigt werden. Ab da ging es mit dem Abenteuerspielplatz bergab und wie Dornröschens Schloss wuchs er zu.

    Hauke Mann und seine „Mannen“ gingen ans Werk und machten sich Gedanken, wie man dem wieder echtes Leben einhauchen kann. Nach endloser Planerei und einem mutigem Antrag an den Gemeinderat stand dem dann auch nichts mehr im Wege. Es wurde begonnen.

    Hier eine Zusammenfassung der Projektgruppe Abenteuerspielplatz Witzwort:

    Oktober 2016:
    Gründung der Projektgruppe Abenteuerspielplatz Witzwort17862426_124219951453282_6751193334864246465_n

    Februar 2017:
    Vorstellung des Projektes vor der Gemeinde sowie deren einstimmigen Zustimmung für unsere zukünftige Planung über die Ausgestaltung des Abenteuerspielplatzes.

    März / April 2017:
    Entfernung veralteter „Spielgeräte“ und Säuberung des Platzes sowie der kompletten Wegnahme des einsturzgefährdenden Kriechtunnels

    Mai 2017:
    Beauftragung durch die Gemeinde an die Projektgruppe, die Vorstellungen und Wünsche der Projektgruppe, hinsichtlich in Frage kommender Spielgeräte, über ein Angebot eines durch die Projektgruppe frei zu wählenden Anbieters in Erfahrung zu bringen.

    21232065_185524585322818_7950197314725987289_n

    Juni 2017:
    Erarbeitung einer Kostenaufstellung über Investitionen zur Erneuerung des Abenteuerspielplatzes sowie Antragstellung bei der Gemeinde auf Kostenübernahme und Umsetzung der Neugestaltung des Abenteuerspielplatzes.21230811_185774031964540_2114584639097825326_n

    Juli 2017:
    Pflanzung drei weiterer Bäume auf dem Abenteuerspielplatz durch die Gemeindearbeiter sowie der Übergabe an die Gemeinde von drei Angeboten über Spielgeräte.

    August 2017:
    Einstimmiger Beschluss der Gemeinde über die Kostenübernahme und Umsetzung der Neugestaltung des Abenteuerspielplatzes gemäß unserer Kostenaufstellung über die Investitionen zur Erneuerung des Abenteuerspielplatzes.

    (Anmerkung der Redaktion zur Reaktion von Julia G.: „Das hätte ich vom kinderfreundlichen Witzwort auch nicht anders erwartet!“….. Danke Julia, das zu hören ist schön und macht Mut!)

    Der zukünftige Witzworter Abenteuerspielplatz hat bereits jetzt eine neue Sitzgruppe bekommen – vielen Dank an dieser Stelle an Familie Witt-Thoböll für die Spende und an Christian Purwin für die Restaurierung!20992790_183029422239001_3780300258502471198_n

    Im Oktober ging es dann richtig zur Sache. Es wurden Tatsachen geschaffen und jede Menge Schweiß vergossen.22095928_194509251091018_3890886953299310680_o Dornröschen wurde geweckt und freigeschnitten. Alles zugewucherte wurde (zeitgerecht dem Vogelschutz geschuldet) zurückgestutzt und Platz geschaffen für die neuen Geräte. 22104655_194509247757685_6281038202353161733_oHier ein Bericht der Projektgruppe:

    „Nachdem wir uns als Projektgruppe bereits im August festlegen konnten, wo sich die zukünftigen Spielgeräte auf dem Abenteuerspielplatz befinden werden, ging es im nächsten Schritt darum, damit zu beginnen, den Platz für die Neugestaltung vorzubereiten.

    Hierzu trafen wir am vergangenen Samstag mit insgesamt 5 Helfern zusammen und sorgten im 1. Abschnitt für Licht und Fläche auf dem Abenteuerspielplatz, indem wir innerhalb von 8 Stunden intensiver Säge- und Schredder-Arbeiten Stück für Stück Bäume, Büsche und Sträucher fällten, in Form brachten und abtransportieren.

    In den kommenden Wochen wird sich die Projektgruppe abermals zusammenfinden, um die am Samstag auf dem Platz verbliebenen Äste zu Schreddern und den Rodelberg von vereinzelnden Büschen und Sträuchern zu befreien. Im anstehenden 2. Abschnitt wird es darum gehen, die veralteten „Spielgeräte“ vom Spielplatz zu entfernen und den kreisrunden Steinwall von Rasen, Sträucher und Erde zu befreien.

    Unser Dank gilt den fleißigen Helfern für deren tatkräftige Unterstützung und Verpflegung!

    Hier sei erwähnt, dass sich jeder Vater, Mutter, Seelenverwandter gerne mit einbringen darf. Es sind viele Handgriffe und viele Hände schaffen schnell ein Ende. In der Regel läuft so ein Arbeitseinsatz ganz unkompliziert ab und am Ende kann man stolz auf seine Arbeit sein. Tim Z. hat seine Kenntnisse bezüglich der notwendigen und anstehenden TÜV-Prüfungen bereits angeboten und wird da im Vorfeld hilfreich zur Seite stehen. Danke dafür!

    Dies ist ein tolles und ehrwürdiges Projekt und es ist noch nicht zu Ende. Wir von der Redaktion ziehen unseren Hut vor dem Engagement und …..ja, auch dem Mut, dies so durchzuführen und wünschen weiter so viel Erfolg und werden auch weiter ein Auge darauf haben und berichten, wie es voran geht. Oder Sie schauen selbst mal am Rodelberg vorbei und klopfen dem einen oder anderen, der dort in seiner Freizeit steht und für die Zukunft unserer Kinder gestaltet, auf die Schulter und sagen „Danke schön!“

    Im wahrsten Sinne des Wortes:                                                                       Facebook

    …..to be continued…..

    ..dat geit wieder…

    ….Fortsetzung folgt….

    Lasst dort gerne LIKE da. Alle arbeiten ehrenamtlich und sehen das gewiss als Lob an. Danke schön.

  • Tolk 2017

    WGW-aktiv- Fahrt nach Tolk 2017

    Das war ein wundervoller Tag. Sonntagmorgen treffen bei Kaiserwetter auf dem Kirchspielplatz bei EDEKA, kurz schnacken und das Nötige wie kurzfristige Anmeldungen etc. regeln (Die WGW –aktiv- zahlt ja aus dem Erlös des Tannenbaumverkauf die Grillhütte, sorgt für das leibliche Wohl und je nach Kassenlage das eine oder andere Bonbon) und dann ging es auch schon los nach Tolk.

    Reibungslose Fahrt, dann kurz anstehen und auf die Bollerwagen und die Handvoll Eintrittskarten warten und ab in den Park und die Grillhütte beziehen. Wir haben in diesem Jahr eine große Hütte gemietet, damit wir auch bei Regen gemeinsam essen oder uns bei Regen unterstellen können. Das gemeinsame Grillen mittags haben wir dort genossen. Unterstellen tat ja nicht not. Wir hatten einfach ein phantastisches Wetter. Irgendwie hatten die Kinder keine Zeit, dass gemeinsame Grillen und schnacken zu genießen…??? Komisch.  Stattdessen haben sie alles ausprobiert, was dort steht. Das schöne an der Tolk-Schau ist, dass dort immer mal wieder unauffällig etwas Neues entstanden ist, was es zu entdecken gilt. Absolut lustig waren die durch die Dino-Statuen laufenden Hühner. Das müssen also die „Hühno-Saurus“ gewesen sein!

    Der Kaffee zum Beispiel ist dort für eine Pause zwischendurch auch zu erschwinglichen Preisen zu erstehen. Da macht es dann auch Spaß, sich mal hinzusetzen und einfach mal zu entspannen.

    Was früher Elke und Klaus, Lena und Kuddel und unser Bürgermeister Willi Berendt jedes Jahr von der  WGW –aktiv- für die Bürger Witzworts angeboten haben, wird nun von der nächsten Generation weitergeführt. Ein gemütlicher Tag, gemeinsam und mit Spaß an der Sache, unterstützt aus den Erlösen des Tannesbaumverkaufs am 3. Advent jeden Jahres, veranstalten jedes Jahr die Fahrt zur Tolk-Schau. Und das soll auch bitte so bleiben. Wenn die Kids zum Abschied schon sagen, dass sie sich auf nächstes Jahr freuen, dann haben wir alle zusammen alles richtig gemacht.

    Dafür ist es einfach zu schön, dies gemeinsam, zu erleben. Wie die Kids sich gegenseitig helfen, wie alle an einem Strang ziehen und gemeinsam Spaß haben. Wie es endet, wenn am Ende gegen 17.30 Uhr die Männer nochmal mit dem Boot von der Rampe ins Wasser springen und dabei lauter lachen als die Kids……. Einfach wunderschön. Vielen Dank an alle, die mit waren und diesen Tag zu dem gemacht haben, der uns in Erinnerung bleiben wird: EIN WUNDERSCHÖNER TAG !!!

    DANKE SCHÖN!

    Eure WGW –aktiv-

    Tolk 2017

  • gemeinsam-stark

    Sitzung des Ausschusses für Kultur, Tourismus, Jugend, Sport und Soziales der Gemeinde Witzwort

    Bekanntmachung

    Am Dienstag, dem 17. Oktober 2017 um 20:00 Uhr,
    findet im Gasthof Rathje in Witzwort
    eine öffentliche Sitzung des
    Ausschusses für Kultur, Tourismus, Jugend, Sport und Soziales
    der Gemeinde Witzwort statt.

    Tagesordnung
    1. Einwohnerfragestunde
    2. Genehmigung der Niederschrift vom 15. Juni 2017
    3. Adventsgestecke 2017
    4. Senioren-Weihnachtsfeier 2017
    5. Seniorenfahrt 2018
    6. Verschiedenes
    Die Sitzung ist öffentlich, sofern nicht zu einzelnen Punkten der Tagesordnung die
    Öffentlichkeit ausgeschlossen wird.

  • Free WLAN

    WLAN-Hotspot ist in Betrieb

    Ab sofort wird in Witzwort auf Anregung der Gemeinde im Bereich des Markttreffs ein WLAN-Hotspot betrieben.

    Der Zugang ist für Nutzer  natürlich kostenfrei.

    Anmeldedaten:

    WLAN-Name:          WLAN Edeka

    WLAN Passwort:     markttreff

    Viel Spaß im WWW……(Woodstock, Wacken, Witzwort 🙂

  • tolk-logo_black_01

    Ausflug nach Tolk am 1.10.2017

    Ausflug nach Tolk!

     

    Wir möchten am Sonntag, den 1.10.2017 Sie/Euch alle einladen, gemeinsam von Witzwort nach Tolk bei Schleswig in die Tolk-Schau zu fahren und dort einen tollen Tag zu verbringen. Wir haben eine Grillhütte gemietet und werden dort mittags den Grill anwerfen und zusammen essen. Treffpunkt für die Selbstfahrer ist um 9.00 Uhr Witzwort Kirchspielplatz, die Fahrtzeit beträgt ca. 1 Stunde. Abfahrt in Tolk gegen 17.00 Uhr.
    Eingeladen sind nicht nur Mitglieder der WGW-aktiv-, sondern jeder Dorfbewohner. Wir werden in diesem Jahr keinen Bustransfer anbieten. Dafür spendiert die WGW-aktiv- den halben Eintrittspreis. Das Wetter hat es uns nicht leicht gemacht, einen schönen Termin zu finden. Aber wir ziehen durch und wollen Tolk geniessen. Egal wie das Wetter wird: Nordfriesen können das!
    Kinder unter 90 cm sind frei.
    Um Salat- und Pizzabrot spenden wird jedoch für das Buffet gebeten.

    Anmeldungen, Info´s und „Salatkoordination“ bitte an:
    Kati Nymand  04864 – 100991

    Kati@Nymand.de

    wgw

  • Eiderstedt-Reformationsjubilaeum-Witzworter-Kirche Foto HJM

    Festwoche rund um Martin Luther

    Ebenfalls ein Link zur SHZ:

    https://www.shz.de/lokales/husumer-nachrichten/festwoche-rund-um-martin-luther-id17874506.html

    (Quelle: SHZ vom 20.9.2017)

    Zur Feier des Reformation-Jubiläums haben die Eiderstedter Kirchengemeinden ein vielfältiges Programm vorbereitet. Von Dienstag, 3. Oktober, bis Sonntag, 15. Oktober, wird mit Musik, Vorträgen und Gottesdiensten an den Thesenanschlag von Martin Luther vor 500 Jahren gedacht.

    Der Veranstaltungsreigen beginnt am 3. Oktober, mit einem Pilgertag mit Pastorin Inke Thomsen-Krüger. Gestartet wird um 10 Uhr an der St.-Christian-Kirche in Garding.

    Mit Musik geht es dann durch die erste Festwoche: Am Mittwoch, 4. Oktober , erklingt ab 10 Uhr Orgelmusik zur Marktzeit in der St.-Peter-Kirche in St. Peter-Ording. Kirchenmusikdirektor Christoph Jensen spielt Werke aus fünf Jahrhunderten. Einen Vortrag mit Musik hält Propst em. Hans-Walter Wulf am Donnerstag, 5. Oktober. Es geht um den Königlichen Musikdirektor Emil Magnus und den Herzoglichen Hofmaler Marten van Achten. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr in der Gardinger Kirche. Elisabeth Weisenberger begleitet sie auf der Orgel. Etwas für Jugendliche ist das Musical „Luther“ mit moderner Rockmusik. Es wird am Freitag, 6. Oktober, ab 19 Uhr im evangelischen Jugenderholungsdorf in St. Peter-Ording aufgeführt. Am Sonnabend, 7. Oktober, gibt die Kantorei Tönning ein Konzert mit Werken zur Reformation. Es beginnt um 19 Uhr in der St.-Laurentius-Kirche in Kating. Es musizieren Kantorei, das St.-Laurentius-Orchester und Solisten unter Leitung von Kreiskantor Christian Hoffmann. Zum Abschluss der Woche ein besonderer Gottesdienst in der Tatinger Kirche am Sonntag, 8. Oktober, ab 16 Uhr: Er wird nach dem Oldensworter Missale von 1601 in lateinischer und plattdeutscher Sprache, mit gesungenen Lesungen und Gebeten, gehalten. Die Predigt hält Pastorin Inke Thomsen-Krüger. Die musikalische Leitung hat Christoph Jensen.

    Die zweite Woche startet mit dem Thema „Alte Medien – neue Medien. Wie die Sache Luthers unter die Leute gebracht wird“. Der Vortrag beginnt am Montag, 9. Oktober, um 19 Uhr in der Witzworter Kirche. Die Leitung hat Pastor Christian Fritsch. Am Mittwoch, 11. Oktober, steht wieder Orgelmusik zur Marktzeit in St. Peter-Ording auf dem Programm. Ab 10 Uhr spielt Christoph Jensen in der St.-Peter-Kirche. Ein ökumenischer Abend mit dem Titel „Zu Hause bei Martin Luther“ erwartet die Besucher am Donnerstag, 12. Oktober, ab 19 Uhr im evangelischen Gemeindehaus in St. Peter-Ording (Marktplatz). Zu hören sind Lieder und Texte und zu probieren Speisen aus der Reformationszeit. Mit dem Luther-Satz „Man kann Gott nicht allein mit Arbeit dienen, sondern auch mit Feiern und Ruhen“befasst sich Pastorin Gisela Mester-Römmer mit Kantorei und Gästen am Freitag, 13. Oktober. Die „Luther-Revue“ zum Feierabend mit kurzweiligen Texten, Musik, Essen und Trinken beginnt um 19.30 Uhr in der St.-Laurentius-Kirche in Tönning.

    Zum Abschluss der Eiderstedter Reformationswochen wird am Sonntag, 15. Oktober, ein großes Chor- und Orchesterkonzert in der St.-Peter-Kirche in St. Peter-Ording aufgeführt. Es beginnt um 19.30 Uhr. Zu hören sein werden die Kantate „Ein feste Burg ist unser Gott“ und die Lutherische Messe F-Dur von Johann Sebastian Bach. Es musizieren Solisten, das Hamburger Barockorchester und die Kantorei St. Peter unter Leitung von Kirchenmusikdirektor Christoph Jensen. Karten gibt es im Kirchenbüro St. Peter, Olsdorfer Straße 19, sowie in der Bücherstube St. Peter, Badallee 10.

    Text: Frau Ilse Buchwald
    Melden Sie sich jetzt kostenlos und einfach für unseren WhatsApp-Newsletter an:

    – Quelle: https://www.shz.de/17874506 ©2017

    Eiderstedt-Reformationsjubilaeum-Witzworter-Kirche Foto HJM
    Das sehr schöne Foto : hjm
  • Bild_2e_-_Baustelle,_StVO_1956.svg

    Sperrung der B5 nahe Witzwort

  • Witzwort aktuell - Klönschnack am Abend

    Einladung: „Witzwort aktuell – Klönschnack am Abend“

    „Witzwort aktuell – Klönschnack am Abend“.

     

    Als Gast haben wir diesmal Siegrid Voss vom Sozialverband Deutschland e.V. (SoVD) eingeladen. Der SoVD vertritt seine Mitglieder in Fragen zur gesetzlichen Renten-, Kranken-, Pflege- und Unfallversicherung und auch vor den Sozialgerichten. Siegrid Voss: „Unser Ziel ist es, Menschen zu beraten. Angefangen beim Arbeitslosengeld 2, über die Grundsicherung bis hin zu sozialrechtlichen Fragen. Zum Ortsverband Witzwort gehören Witzwort, Uelvesbüll, Simonsberg und Oldenswort. Im Ortsverband direkt sind wir für die Menschen da, nach unserem Motto „Gemeinsam statt einsam“.

    Wer aus erster Hand Informationen über den Sozialverband erhalten möchte, ist bei unserem Klönschnack richtig. Herzlich willkommen sind natürlich auch alle anderen, die ihre Ideen für das Dorf einbringen möchten oder einfach nur erfahren wollen, was im Gemeinderat und in den Ausschüssen so besprochen wird.
     

    Zeit:
    Montag, 25. September 2017 um 19.30 Uhr

    Ort:
    Gasthof Rathje, Dorfstraße 10
    Veranstalter: Witzwort: offen und fair – WOF

    Bei Fragen schicke eine E-Mail an info@witzwort-offen-fair.de

Seite 1 von 612345...Letzte »