• gemeinsam-stark

    Einladung zur 2.Sitzung des Sozialausschusses

    Am 23.1.19 um 19.30 Uhr findet im Gasthof Rathje die 2. öffentliche Sitzung des Ausschusses für Kultur, Tourismus, Jugend, Sport und Soziales
    der Gemeinde Witzwort statt.

    Einladungstext hier: Einladung Sozialausschuss 23.1.19

  • Kirche Schutzengel

    Die Schutzengelkonzerte

    In keiner Landschaft sieht man wohl so weit und fast uneingeschränkt wie auf Eiderstedt.

    Aber die Halbinsel hat nicht nur landschaftlich einmaliges zu bieten. 18 Kirchen von bauhistorischer Vielfalt auf engstem Raum– das ist einmalig in Europa. Diese architektonischen

    Kunstwerke unterschiedlichster Bauart, ein Großteil von ihnen stammt aus dem 12. und 13. Jahrhundert, symbolisieren auf Eiderstedt Schutz und Zuflucht.

    Denn Kirchen boten in vergangenen Jahrhunderten vielerorts oftmals Sicherheit und Gemeinschaft. Viele harte Sturmnächte wurden durch verängstigte Menschen in den historischen Kirchen durchlebt, die oftmals auf einer Warft errichtet wurden und alleine daher erhaben wirken.

    Die Zeiten haben sich gewandelt und so sind die Gotteshäuser zu Orten der freudigen Gemeinschaft geworden, ja – sie werden sogar für Konzerte genutzt und lassen durch diesen Einfluss einen neuen, modernen und sehr lebendigen Spirit in ihren oftmals recht klammen Räumen aufleben und nachhaltig wirken.

    Leider hat sich der Zustand dieser schützenswerten Kirchen durch aggressive gewordene Umweltbedingungen, drastisch verschlechtert. Einzelne Kirchen sind baufällig, Steine fallen aus dem Mauerwerk und gefährden die Besucher. Dächer sind undicht oder nur noch not dürftig abgedeckt, so dass Wind und Wetter die wertvollen Kunstwerke im Inneren angreifen.

    Zwei Kirchen sind sogar einsturzgefährdet.

    Es kann nicht im Interesse einer Gesellschaft sein, die nicht ohne Grund stolz ist auf eine hohe Anzahl von unwiederbringlichen Kulturdenkmälern, diese erhaltenswerten Gebäude tatenlos dem

    Verfall zu widmen und bald eine Ruinenlandschaft zu bestaunen.IMG_0908

    Deshalb wurde ein ehrgeiziges Zielgesetzt: Innerhalb der nächsten fünf bis acht Jahre sollen 16 Eiderstedter Kirchen saniert werden. Wie stark das Interesse an der Erhaltung des Eiderstedter Kirchenensambles ist, zeigt auch der Einsatz des regionalen Probstes, der es sich nicht nehmen ließ, sämtliche Kirchen und deren Gemeinden persönlich zu besuchen. Auch hat das Land Schleswig-Holstein eine Finanzierungssumme von knapp einer halben Million Euro zugesichert. Die ersten intensiven Untersuchungen der Bausubstanz sind ebenfalls vorgenommen worden, damit die anstehenden Arbeiten fach- und kirchenaltersgerecht ausgeführt werden können, die dementsprechenden Gewerke angeschrieben werden können.

    Im Jahr 2018 wurden in den Kirchen von Witzwort, Osterhever und Uelvesbüll wundervolle Schutzengel-Konzerte durchgeführt. Dank des unermüdlichen Einsatzes des ehrenamtlichen

    Teams um Michael Nymand, welches auch das Witzworter Open Ei organisiert, gelang es gerade in der Weihnachtszeit stimmungsvolle Konzerte durchzuführen, durch die die Eiderstedter festlich illuminiert und belebt wurden. Das Eiderstedter Duo VILOU, Tom Miller mit seinem Programm „Rock meets christmas“ oder kurz vor Weihnachten die Gruppe „Klangmeer“ – diese Künstler zeigten durch ihr Engagement, dass die Philosophie und Idee der Veranstalter der Beginn einer

    zauberhaften Konzertreihe der Zukunft sein kann.

    „Alle zuständigen Geistlichen haben unser Programm mit Begeisterung angenommen und haben dieses aktiv verfolgt“, resümiert Michael Nymand am Abend des VILOU Konzertes in der Kirche St. Nikolai zu Uelvesbüll. Es ist nicht nur die Idee durch Musik die Kirchenerhaltung zu subventionieren, sondern auch die Ideologie, Musik in die Dörfer zu bringen, die einstigen Räume der Stille zu Räumen des Klanges und der Freude zu machen. Der Erlös der Konzerte fließt in das Schutzengel-Projekt und wird für die anstehenden Baumaßnahmen freigestellt, nachdem die erbrachte Summe durch den Bund verdoppelt wurde.

    Silke Kurtz

     

    Unsere Kirchen

    Vielen Dank für diesen wunderbaren Artikel an Silke Kurtz von den Husumer Nachrichten!

    Wunderbar zusammengefasst … – und genau aus diesen genannten Gründen sind wir auch froh, dass wir um das Team von Michael Nymand dabei sein durften: Die Kirchen hier bei uns dienten damals den Menschen als Schutz. Soviele Kirchen auf Eiderstedt auf so dichtem Raum – das ist einmalig in Europa. Na klar – denn der Blanke Hans wartet ja nicht weit von uns hinter den Deichen. So boten die Kirchen unseren Vorfahren Sicherheit und Gemeinschaft. Sie waren damit ein Symbol des Lebens – oft sogar des Überlebens.

    Diese wunderbaren Orte wieder mit Leben, mit Klang, mit guten Schwingungen und Licht zu füllen, ihnen damit wieder Leben einzuhauchen, die Dörfer zu illuminieren und beleben und die Menschen wieder zueinander zu bringen – an dieser Idee teilhaben und mitwirken zu dürfen, das hat uns sehr erfüllt.

    Wir hoffen, dass diese Idee weitere Kreise zieht und auch im nächsten Jahr diese wunderbaren Orte zu Orten des Zusammenseins und Lebens werden.

    VILOU – Posted in Blog

     

    Das Schutzengelprojekt hat dazu beigetragen, dass wir als Gemeinden sehr deutlich gemacht haben, wie sehr uns unsere alten Kirchen am Herzen liegen. Jetzt ist der BUND am Zuge. z.B. seine finanziellen Zusagen einzuhalten.
    Vielen Dank, dass Ihr geholfen habt. Vielen Dank an alle Musiker, die uns hier unterstützt haben. Wir haben gemeinsam einiges bewegt.
    NoorRockOpenEi
    Hagen von Thymian und das „Mumpitz“
    Me for Queen & Anna Pancaldi (Greetz to GB)klein
    Marco Boehm
    VILOU
    Tom Miller und seine Sweety´s
    Klangmeer
    & das Team vom OpenEi, dass mit uns allen bei so manchem Regen auf- und abgebaut hat.
    Es waren wundervolle Stunden mit wirklich schöner Musik mit schönen Menschen. Danke für alles!!

    Michael Nymand

     

  • jfw temp

    Tannenbaumabholung

    Liebe Witzworter.

    Die Jugendfeuerwehr macht dieses Jahr wieder das Tannenbaum sammeln

    Wann: 12.1.19 ab 10:00 Uhr

    Ich werde die Tage noch den Spendenhelm zum Kaufmann bringen da wir uns über eine kleine Spende freuen würden.

    Bitte sagt auch Euren Nachbarn und Bekannten bescheid,  sofern sie kein Facebook haben.

    UND ES IST TANNENBAUM SAMMELN WIR NEHMEN KEINEN SPRUCK ODER SONSTIGE GARTENABFÄLLE MIT!

    Mfg die Jugendfeuerwehr

  • temp sommerdeich

    Veranstaltungshinweis

  • logo2_witzwort

    Grußwort des Bürgermeisters

    Liebe Witzworter Mitbürgerinnen und Mitbürger!

     

    Auch das Jahr 2018 war ein sehr ereignisreiches Jahr für unsere Gemeinde.

    Neben der Fertigstellung unserer zukunftsorientierten und sehr schönen Sporthalle, hat unser Dorf jetzt auch einen zweiten Spielplatz, den -Abenteuerspielplatz am Rodelberg- und für die nächsten Jahre einen intakten Rasensportplatz.

    Neben materiellen Veränderungen, standen aber auch, aufgrund der Kommunalwahl 2018, personelle Veränderungen im Gemeinderat an.

    Seit dem 26.06.2018 konnten wir somit fünf neue Gemeindevertreter in unserer Gemeindevertretung begrüßen.

    Auch unser langjähriger Bürgermeister Willi Berendt verabschiedete sich nach 32 jähriger Amtszeit in den verdienten „Bürgermeister-Ruhestand“.Jan

    Unser neuer Gemeinderat hat sich der Aufgabe verpflichtet, sich motiviert, engagiert und aktiv, zum Wohle unserer Gemeinde, einzusetzen.

    Nun steht Weihnachten vor der Tür und wir betreten die Phase der Besinnlichkeit und kümmern uns um unsere Familie und Freunde, in der Hoffnung, die nun folgenden Tage gemeinsam in Frieden, Ruhe und Gemeinsinn zu verbringen.

    Daher ist es mir ein großes und persönliches Anliegen, einen Dank auszusprechen. Einen Dank an die vielen Bürgerinnen und Bürger, die sich stets und ständig mit großem Engagement einbringen und dafür sorgen, dass unser Dorf lebendig, lebenswert und ein schöner Ort für Jung und Alt bleibt.

    In diesem Sinne, wünsche ich allen Witzwortern und allen Menschen die sich mit unserem Dorf verbunden und heimisch fühlen, auch im Namen der Gemeindevertretung, ein gesegnetes, friedvolles und besinnliches Fest sowie für das Jahr 2019 persönliches Wohlergehen und vor allem Gesundheit.

    logo2_witzwort

    Ihr Bürgermeister

    Johann Sievers

  • klangmeer

    Weihnachtskonzert

    klangmeer

  • kloen-gross

    Klönschnack am 28.11.18

    Witzwort: offen und fair – WOF lädt ein:
    Mittwoch, 28. November, 19:30 Uhr, Gasthof Rathje
    Klönschnack zur Gemeinde­politik ─ Unsere Bilanz des Jahres 2018

    Am Mittwoch, dem 28. November, treffen sich wieder interessierte Bürgerinnen und Bürger zum Klönschnack im Gasthof Rathje in Witzwort. Los geht es um 19:30 Uhr. Diesmal wollen wir Bilanz ziehen: Wie hat sich die Gemeindepolitik seit der Wahl im Mai entwickelt? Was haben wir uns für das nächse Jahr vorgenommen? Das kann in lockerem Rahmen mit den Gemeindevertretern von WOF diskutiert werden. Daneben besteht Gelegenheit zum persönlichen Gespräch bei einem Bier oder einer Limo.

    Veranstalter: Witzwort: offen und fair – WOF, Wählergemeinschaft für Witzwort
    Kontakt: Angela Jansen, 04864-987, 0160-4981685

  • Foto Turnhalle

    Einweihung der Witzworter Turnhalle am 24.11.18

    Das beherrschende Thema in der jüngsten Versammlung des Schulverbandes Witzwort war die feierliche Einweihung der neu errichteten Turnhalle am Sonnabend (24. November) um 15.00 Uhr. Vor der Sitzung machten sich die Gremiums-Mitglieder ein Bild von der fertig gestellten Turnhalle. Aber auch die neu errichteten Bereiche des Schulgebäudes, die beim verheerenden Brand in Mitleidenschaft gezogen worden waren, nahmen sie ins Visier. „Ich bin begeistert, die Räume sind beeindruckend“, lobte Schulverbandsvorsteher Johann Sievers. Damit habe man für die Kinder ein hervorragendes Angebot geschaffen. Nach einem Jahr Planung und einem Jahr Bauphase stehe nun eine neue Turnhalle, das Schulgebäude sei wieder hergestellt. Die Planungen hätten fast auf den Tag vor zwei Jahren begonnen.

    Großes Lob zollte Johann Sievers dem Schulleiter Jörg-Hinrich Meier und dem ehemaligen Bürgermeister Willi Berendt. „Sie haben akribisch und sorgfältig den Bau im Blick gehabt und, wo es notwendig war, nachgesteuert.“ Großen Dank richtete er auch an die Bürgermeisterin von Simonsberg, Angela Feddersen. Insbesondere während der Planungs- und Bauphase habe es einen regen und kurzen Draht gegeben. „Das hat die Zusammenarbeit enorm erleichtert.“ Inzwischen sei die Zufahrt zum Schultrakt ausgebessert und asphaltiert worden. Mit der Außeneinzäunung müsse man jedoch noch bis März 2019 warten.

    Nun stehe die feierliche Einweihung am 24. November an. Und hier hatte Johann Sievers eine gute Nachricht zu vermelden. „Wir haben vom Schulverband entschieden, dass alle Bürger zu dieser Feier eingeladen sind.“ Man rechne mit etwa 300 Besuchern. „Um die Kosten der Feier im gewissen Rahmen zu halten, werden Spendenboxen aufgestellt.“

    Auch Schulleiter Jörg-Hinrich Meier zeigte sich hochzufrieden über die neuen Möglichkeiten. Nach den Herbstferien sei der normale Schulbetrieb wieder eingekehrt. Einen besonderen Dank richtete er an die Eltern der Schulkinder, die die besonderen und schwierigen Umstände mitgetragen hätten. Aber auch die Schulkinder seien einer hohen Belastung ausgesetzt gewesen. „Natürlich gab es Momente, die für unsere Kinder interessant waren“, berichtete Meier weiter. Insbesondere als der Baukran aufgerichtet wurde, staunten die Kinder. Natürlich durften sie den Aufbau mitverfolgen. Doch die Erinnerungen an die schockierenden Momente blieben im Gedächtnis haften. „Ich sehe noch, wie die drei Bürgermeister aus Witzwort, Uelvesbüll und Simonsberg vor der noch rauchenden Ruine standen und demonstrativ eine klare Nachricht vorgaben: Die Turnhalle wird wieder aufgebaut“, so Meier weiter.

    Auch beeindruckende Zahlen konnte der Schulleiter in der Sitzung präsentieren. Derzeit würden 92 Kinder beschult. Für das kommende Schuljahr seien 86 angemeldet worden. 20 kämen aus Simonsberg, sieben aus Uelvesbüll, 44 aus Witzwort und 21 aus anderen Gemeinden.

    Foto Turnhalle

    Rext und Foto: Herbert Müllerchen, SHZ

    – Quelle: https://www.shz.de/21677502    ©2018
  • gemeinsam-stark

    Einladung zur Sitzung der Gemeindevertretung am 27.11.18

    Am Dienstag, 27. November 2018, 20:00 Uhr findet im Gasthof Rathje in Witzwort die 2. öffentliche Sitzung der Gemeindevertretung der
    Gemeinde Witzwort statt.

    Einladungstext: Bekanntm GV

  • gemeinsam-stark

    Einladung zur Schulverbandssitzung am 14.11.2018

    Einladung
    Zu der am Mittwoch, 14. November 2018, 20:00 Uhr im Kirchspielskrug in Simonsberg stattfindenden 2. öffentlichen Sitzung der Schulverbandsversammlung des Schulverbandes Witzwort lade ich Sie herzlich ein.

    Vor der Sitzung lade ich um 19:00 Uhr zu einer Vor-Ort-Begehung der Sporthalle in Witzwort ein

    Tagesordnung

    1. Eröffnung und Begrüßung durch den Schulverbandsvorsteher
    2. Einwohnerfragestunde
    3. Feststellung der Niederschrift uber die 1. Sitzung am 03.07.2018
    4. Bericht des Schulverbandsvorstehers
    5. Bericht der Schulleitung
    6. Anfragen aus der Schulverbandsvertretung
    7. Haushaltsaufstellung 2019
      hier: Erlass der Haushaltssatzung 2019Nicht öffentlich
    8. Personalangelegenheiten
    9. Sporthallennutzung

    Mit freundlichen Grüßen
    gez. Johann Sievers
    – Schulverbandsvorsteher —

Seite 1 von 1212345...10...Letzte »